Regenwürmer können nicht heilen!

Bringer of LightWas soll ich sagen? Inzwischen ist ja bekannt, dass ich vielen Systemen und Konzepten, die von sehr erfolgreichen Menschen angeboten werden, mehr als kritisch gegenüber stehe. Heute stolpere ich gleich zweimal wieder über sogenannte Heilsymbole, die angeblich von Engeln durchgegeben wurden, gestern waren es Seelenbilder, vorgestern Heilenergiebilder.

Alle sehen für mich aus, als hätte sich eine Kompanie Regenwürmer getroffen, sich ordentlich zugekifft und dann übers Papier geschlängelt, wo sie erschöpft liegen geblieben sind.

Natürlich könnte man mir jetzt vorwerfen, ich sei nicht offen, würde meine Intuition vernachlässigen und mich nicht einlassen wollen. Falsch gedacht. Gerade meine Intuition ist es, die sich gegen diese achso heiligen, oder heilenden Bildchen auflehnt. Hätte ich die ersten Gehversuche meiner Kinder mit Windowcolor aufgehoben, ich könnte sie heute als Heilsymbole verticken… Blöd aber auch…

Seit vielen Jahren arbeite ich nun auch schon im energetischen Bereich, bin mit Begegnungen mit der Geistigen Welt gesegnet und habe mich intensiv mit den westlichen und östlichen Mysterien beschäftigt. Ich bin ausgebildet in den verschiedensten Heilsystemen der westlichen und östlien Hemisphäre. Was meine Erfahrung mir gezeigt hat, ist folgendes:

Keiner, ich wiederhole: Keiner! kann heilen. Ein guter Heiler ist maximal ein perfekter Kanal, um die göttliche Harmonie, die allem zugrunde liegt, auf seinen Klienten zu übertragen und damit dessen Selbstheilungskräfte zu aktivieren. Ein ehrlicher Heiler weiß das meiner Meinung nach auch. Soweit ich weiß, hat sogar Jesus nie von sich behauptet, heilen zu können, sondern den Glauben seines Gegenübers für den Erfolg der Heilung verantwortlich gemacht.

Natürlich gibt es Schlüssel zu Energien im Universum. Es gibt Symbole, die seit tausenden von Jahren hier auf der Erde sind und die alles beinhalten, was das Universum uns zu sagen hat. Aber keines davon sieht aus wie das oben erwähnte Rudel Würmchen. Für mich ist das Göttliche Harmonie, Perfektion und vor allen Dingen eines: einfach. Ja, Gott IST einfach. Und ja, ich bin mir der Vielschichtigkeit dieses Satzes durchaus bewusst.

Unsere Seele ist ein Teil des Göttlichen und als solches genausowenig kompliziert oder durch verschnörkelte Pfeilchen, Striche, Kringel oder was denn sonst alles darstellbar. Auch die Energie eines Engels, eines Aufgestiegenen Meisters oder einer anderen Wesenheit erschließt sich mir nicht in diesem Gewusel. Die Energie der Geistigen Welt ist allgegenwärtig und steht jedem von uns zu jedem Zeitpunkt überall zur Verfügung. Es braucht allerdings einen klaren Verstand, eine tiefe, klare Absicht und Hingabe, sich diesen Kräften zu öffnen und sie nutzbar zu machen. Nach meiner Erfahrung reicht es nicht, wenn ich mit den Engeln Windowcolor-Memory spiele.

Aber die Mesnchen haben so eine Sehnsucht nach dem Mysterium, wünschen sich so sehr, der Leere ihres Alltags zu entfliehen und mit einer höheren Instanz in Kontakt zu kommen oder vielleicht sogar als deren Botschafter aufzutreten, dass sie scheinbar jeden Strohhalm ergreifen, um diesem Ziel näher zu kommen. Aber ich muss immer wieder fragen: Woher wissen sie, dass diese Würmchen tatsächlich die Energie eines Engels tragen und nicht eines ganz anderen Wesens, das sich eben mal als Engel ausgegeben hat?

Im besten Fall manifestiert sich in solchen Bildern vielleicht eine Projektion des Höheren Selbstes des „Künstlers“ oder Mediums.

Dabei kann es so einfach sein, mit dem Göttlichen ins Kontakt zu kommen. Der Weg führt allerdings nicht über Symbole und andere Dinge im Außen. Er führt nur nach innen. Wenn Du etwas über Gott erfahren willst, meditiere! Und damit meine ich keine geführten Meditationen, wo Dich zwei Delphine über den Regenbogen nach Lala-Land tragen. Das kann für gewisse Dinge sehr hilfreich sein, aber die Leere wird es in uns nicht füllen. Den göttlichen Kern in uns berühren wir nur in der Stille, in der Einheit mit allem, was ist. Dafür bedarf es keiner Musik, keiner Symbole, keiner Hilfstmittel, die doch nur vom Wesentlichen ablenken. Dafür braucht es nur ein Bisschen Übung und Disziplin.

Vielleicht aber gehen wir ja doch lieber den Weg des geringsten Widerstandes und halten uns an Bildchen und Symbolen fest, die uns Heilung versprechen? Wollen wir am Ende der Wahrheit gar nicht ins Gesicht sehen? Wollen wir vielleicht tatsächlich lieber den klebrigen Zuckerguss der esoterischen Industrie als den echten Honig wahren Erwachens, weil der Zuckerguss für ein paar Euro leichter zu haben ist?

So wie man die Menschen nicht lehren kann, so kann man sie auch nicht heilen. Man kann nur dafür sorgen oder ihnen helfen, dass sie es in sich selbst finden. Ich hoffe, meine Zeilen tragen dazu bei… Namasté!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu Regenwürmer können nicht heilen!

  1. Klaus Mehler schreibt:

    Lieber Stefan,
    DANKE für diesen Artikel und die damit verbundene Klarheit. Ich stimme diesem Artikel umfänglich zu. Auf unserer Homepage haben wir dies in verschiedensten Artikel bereits auch klar zum Ausdruck gebracht. Hinweise dazu gibt es auch in meinem Gratis Ebook.

    HERZLICH(S)T
    Klaus

  2. Corinna schreibt:

    Und wieder bringst du es auf den Punkt! 😉 Mannomann, und ich dachte eine Weile, ich wäre komplett unsensibel und v.a. unsensitiv, weil ich zu diesen Symbolen und Bildchen irgendwie so gar keinen Zugang finden konnte *lach*. Mir geht es übrigens mit allen „neuheitlichen“ energetischen Essenzen, die wie Fontainen aus dem Boden sprießen, genauso.

  3. Sólveig schreibt:

    Super Artikel! Danke!
    Ich habe mich mal in den ersten Reiki-Grad einweihen lassen, danach wollten plötzlich alle meine Bekannten, die davon wussten und irgendwie mit Eso zutun hatten, von mir „geheilt“ werden. Oder dannn sogar irgendwelche „Engels-Energie“ und so. Ich fand das echt strange und hab mich dann auch schnell wieder davon distanziert. Ich habe eine ähnliche Meinung dazu wie du, ich kann nicht heilen. Ich kann Energie leiten (und dazu braucht man auch nicht unbedingt diverse Einweihungen in alle möglichen Systeme). Das einzige das ich sonst noch machen kann ist zu versuchen die Person in Kontakt mit den Kräften zu bringen. Ich hasse es Vermittler zu sein wenn die es selbst viel direkter tun können.

    • stefantrumpf schreibt:

      Liebe Sólveig,
      danke für Dein Feedback – auch an andere Stelle. Ich seh das wie Du. Wir können maximal Kanal oder Vermittler sein, ja, vielleicht können wir einen Impuls geben – mehr sollten wir auch nicht wollen…
      Herzliche Grüße,
      Stefan

      • Sólveig schreibt:

        Ja. Ich merke immer wieder was für krasse Erwartungen Menschen an einen haben können. Das wird durch die vielen Versprechungen an anderer Stelle leider geschürt und dann wirkt man oft als „geizig“ oder so. Oder als würde man einfach nicht wollen. Menschen möchten dann doch lieben an das glauben was unrealistisch klingt. Scheint mir.

      • stefantrumpf schreibt:

        Naja, viele möchten auch einfach nur zu gern die Verantwortung für alles abgeben. „Der andere macht das dann schon für mich…“
        Dass sie damit aber auch die Kontrolle und Selbstermächtigung für ihr eigenes Leben abgeben ist ihnen nicht klar dabei – schade!

      • Sólveig schreibt:

        Ja. Und sie möchten das dann auch nicht hören wenn man ihnen das sagt. Es ist ja genauso bei Leuten die wegen jedem Pups zu KartenlegerInnen gehen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s